Emanuel Eichler

4 Beiträge

Kunstpause 2021 – Erfolgreiche Teilnahme in der Zuger Chollerhalle

Coronabedingt hat die Kunstpause 2020 pausieren müssen. Umso stärker kam sie im darauffolgendem Jahr zurück: Mit 35 jungen Künstlern waren dieses Mal so viele Kunstschaffenden vertreten wie nie zu vor, Emanuel Eichler war wieder einer von ihnen. In seinem humorvollen und sozialkritischem Werk „#Hashtaglife“ mit der Referenz auf das romantische Bild von Caspar David Friedrich geht es um die Omnipräsenz von Smartphones und Social Media und die Tatsache, dass Momente weniger selbst genossen, dafür umso mehr für andere dokumentiert werden.

Neue Serie: Thema Humor

Neben abstrakten Arbeiten beschäftigt sich Emanuel Eichler aktuell mit dem Thema Ironie und Humor, vor allem im Bezug auf unsere heutige Gesellschaft. Sei es der amtierende US-Präsident (siehe Werk links mit dem Titel: I WILL MAKE ART GREAT AGAIN) oder das Social-Media Verhalten der Jugendlichen. Diese und weitere Werke sind unter Portfolio – Humor Serie zu finden.

15 Jahre Kunstpause Zug, 06-09. Juni 2019

Das Kulturfestival Kunstpause feiert Anfang Juni ihr 15. Jubiläum in der Chollerhalle in Zug, bei der junge Künstler ihr künstlerisches Schaffen zur Schau stellen. Emanuel Eichler präsentiert dort sein Werk „Der Held stirbt“ (Comics und Acryl auf Leinwand, 80×80) sowie zehn weitere Arbeiten auf Papier (A4 Format) zu diesem Thema.